Schön, dass wir uns weiter sehen!

Der #werkstatt-Newsletter erscheint rund viermal pro Jahr mit Themen aus Change, Leben und Gesellschaft. Außerdem erfahren Sie frühzeitig über offene Angebote und neue Entwicklungen. Abbestellen können Sie ihn jederzeit – ein Link dafür ist in jedem Newsletter.

Zum Abonnieren tragen Sie bitte Ihre Daten ein (oder bestätigen Sie) und klicken auf den roten Button.

 

Nachlesen?

Hier sind die #Werkstatt-Artikel der letzten Newsletter zum Nachlesen.

Es drängt zur Macht, dabei fehlt Zugehörigkeit

Seit einigen Jahren sehen wir, wie die Sehnsucht nach der Macht zunimmt. Rechtspopulistische Parteien und Personen haben Zulauf. Diverse Skandale ändern kaum etwas an deren Unterstützung. Auch in Organisationen sehen wir wieder steigende Tendenzen, hau-ruck zu machen und Gefolgschaft einzufordern. Woher kommt das? Ich glaube, aus Angst.

Vom Geben und Nehmen – und vom Schenken

Kürzlich hatte ich ein Team zu beraten, das sich mit etwas eigentlich ganz Gewöhnlichem beschäftigt: Mit dem Geben und Nehmen. Und wie das Team es ausgleicht.

Einen Schritt näher kommen.

Als der berühmte Mystiker Abu Saíd in die Stadt Tus kam, strömten zu seiner Predigt soviele Menschen heran, dass nicht genug Platz in der Moschee war. „Gott möge mir vergeben“, rief der Platzanweiser: „Jeder soll von da, wo er ist, einen Schritt näher kommen.“

Krise? Transformation!

„Die Zukunft war früher auch schon mal besser“, sagte der Münchner Kabarettist Karl Valentin. Das war sie schon öfters in Krisenzeiten, aber jetzt haben wir auch noch mehr: eine Transformation. Wie stemmen wir sie? „by design or by desaster“? Viel hängt davon ab, wie wir darüber denken.