Betoffene zu Beteiligten machen.

Das ist unsere Haltung seit Kurt Lewin. Wir bieten Raum und Ressourcen, damit Menschen ihre eigenen Angelegenheiten selbstermächtigt regeln können. Wir folgen keinen Moden oder Trends. Nur Sie zählen.

Agil stabil gelingt.

Wir alle können agil sein, also können das Organisationen auch. Wir müssen uns nur zugleich bewegen und stabilisieren.

Führung ist ein Geschehen.

 

Denken wir Führung neu: Als Beziehung, die Sinn und Ordnung stiftet, achtsam und kraftvoll den Rahmen hält.

Veränderung ist immer. Wir haben die Wahl, was wir damit machen. Wollen wir uns entwickeln – uns selbst verändern? Dann verändern wir auch unsere Zukunft.

Wozu kommen Menschen zusammen? Um miteinander etwas zu schaffen, was sie als Einzelne nicht können. Mit gutem Gruppenmanagement ist schier Undenkbares möglich.

Die Klimakrise kippt die „offene Zukunft“, das Grundversprechen der Aufklärung. Politik ist unwägbar geworden. Neue mindsets und kluge Organisation ermöglichen, wirksam zu sein.

Aus der Werkstatt

Wenn wir Berater/innen nicht teilen, worüber wir nachdenken – was sind wir dann wert? Ein Blog.

Interessiert? Abonnieren

Wo hängen wir unsere Autorität auf?

Wo hängen wir unsere Autorität auf?

Das Wort „Autorität“ verwenden wir nicht so gerne – zu oft missbraucht, und passt nicht in den agilen Zeitgeist, weil wir ja alle „Partner“ sein sollen, eigenmotiviert, ein Verbund von seltsam Gleichen. Dabei brauchen wir Autorität und den Diskurs darüber echt notwendig.

mehr lesen
Corona-Regeln für Coaching und Beratung

Corona-Regeln für Coaching und Beratung

Der Sommer nimmts locker, was immer im Herbst noch kommt: Bis 100 Personen dürfen sich ohne Einschränkungen treffen. Über 100 Personen brauchen die Überprüfung der 3G-Regeln. Bei uns halten wir 3G auch so ein, um frei zu sein, dass wir uns ganz um Ihr Anliegen kümmern.

mehr lesen