Sie können sicher gehen.

Unternehmen müssen nicht, aber können ein COVID-19-Maßnahmenkonzept haben. Zur Sicherheit unserer Kund:innen, Kolleg:innen und mir haben wir eines. Hier sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Sie können bei uns sicher sein …

…dass Sie und wir zum Zeitpunkt unseres Treffens mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend sind, weil wir folgende Maßnahmen einhalten:

Vor einem Treffen…

  • … überprüfen wir, ob eine Begegnung mit der aktuellen Verordnung im Einklang steht.
  • … überprüfen wir gemeinsam, ob eine physische Begegnung notwendig und sinnvoll ist, und ob „online“ nicht eine Alternative wäre.
  • … stellen wir sicher, dass alle Anwesenden zumindest eine der drei „G’s“ sind: getestet (48 Std. Antigen, 72 Std. PCR), geimpft (vor mindestens 3 Wochen) oder genesen (mit Antikörpernachweis).
  • … bitten wir Sie, bei möglichen COVID-ähnlichen Symptomen nicht zu kommen und abzusagen.
  • … bitten wir Sie, nach Möglichkeit gestaffelt zu kommen, sich nicht länger als nötig im Haus aufzuhalten und die Räumlichkeit mit FFP2-Mundschutz zu betreten.
  • … informieren wir sie, dass wir und Sie verpflichtet sind, bei Auftreten von Infektionen eventuelle Kontakte im Zuge des Contact-Tracings bekannt zu geben (nachdem wir Sie darüber informieren).

Beim Eintreffen …

  • … vergewissen wir des aktuellen Test- und Impfstatus aller Personen. Ist die Überprüfung länger als 48 bzw. 72 Stunden her, oder haben wir inzwischen Außenkontakte mit ungetesteten Personen gehabt, testen wir uns (Antigentests sind vorrätig). Eine/r unserer anwesenden Mitarbeiter/innen ist geschult, wie der Test korrekt durchgeführt ist und achtet darauf.*)
  • … achten wir auf die Handhygiene.

Während der Zusammenkunft …

  • … halten wir übereinstimmend mit der aktuellen Verordnung die vorgeschriebenen 2 Meter Mindestabstand ein und verwenden Mundschutz, wenn keine der behördlichen Ausnahmen gelten.
  • … klären wir zu Beginn alle zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen ab und legen einstimmig unser Verhalten fest.
  • … lüften wir im 45-Minuten-Abstand. Davor und danach natürlich auch.

Nach einem Treffen …

  • … legen wir die TeilnehmerInnenliste an einem sicheren Ort ab und vernichten diese nach 10 Tagen.
  • … desinfizieren wir alle berührten Oberflächen und lüften.

*)

Antigen-Schnelltests haben einen großen Vorteil: Sie sind schnell und ohne Labor durchführbar. Studien geben ihnen eine Sensitivität (also eine Wahrscheinlichkeit, eine Infektion als solche zu erkenennen) von bis zu 97,5% und eine Spezifität (dass Gesunde als gesund erkannt werden) mit >99% an. Andere Quellen wie z.B. diese hier lassen jedoch den Schluss zu, dass die „Trefferquote“ bei asymptomatischen Trägern des Virus niedriger liegen könnte. Die Datenlage ist – vorsichtig ausgedrückt – unübersichtlich. Eine gute Übersicht über überprüfte Testkits gibt es vom Deutschen Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte. Wesentlich genauer und empfohlen sind die PCR-Tests von „Alles Gurgelt„.

Wir werden daher trotz Testung alle anderen Vorsichtsmaßnahmen wie Abstand, Mundschutz und Lüften einhalten.

Was gilt aktuell?

Das lesen Sie hier.

Interessiert Sie unser ausführliches Covid-Maßnahmenkonzept? Ich schicke es Ihnen auf Anfrage zu.