Organisationsentwicklung

Die Organisationen von heute sind multirational: Sie „denken“ gleichzeitig völlig verschieden. Machen wir das zu ihrem Vorteil.

Multirationale Organisationen folgen unterschiedlichen Denkmustern und Logiken – und das gleichzeitig. Ihr alltägliches Funktionieren ist von ganz unterschiedlichen „Währungen der Kommunikation“ bestimmt. Menschen in solchen Organisationen …

  • erklären sich die Welt verschieden (Konstruktionslogik),
  • begründen (Begründungslogik) …
  • …ihr Handeln (Handlungslogik) ganz unterschiedlich.

Dies schafft notwendigerweise Differenzen, die eine Organisation ausbalancieren muss. Häufige Symptome von Störungen sind mühsame Ziel- und Strategieprozesse oder Konflikte darüber, „was jetzt gerade wichtig ist“. Oft beginnt man, an kritischen Punkten wegzusehen – was die Situation noch verschlechtert. Organisationsentwicklung ermöglicht, diese Differenzen zu einer Ressource zu machen, mit einer komplexen und widersprüchlichen Umwelt umgehen zu können.

Interesse? Kontakt!

Konkrete Angebote

Agile Verfahren dynamisieren Strategieentwicklung, um die Brücke zwischen Orientierung und Bewegung zu schlagen. Strategiebildung für NGOs ist multidimensional und multirational. Ein durchgehender Strategieprozess bildet diese Dimensionen und Rationalitäten ab und findet Lösungen.

Geschäftsleitung und Betriebsrat sind Antagonisten, und doch über die Existenz ihrer Organisation untrennbar verbunden. In Zeiten der Krise und Veränderung braucht es alle Hände. Dies ist ein Angebot, sich diese zu reichen und den Gegensatz der Positionen zu nützen. Mehr dazu …

Akademische Institutionen haben eine einzigartige DNA und Kultur. Sie vereint hohe Kooperation mit hohen individualistischen Anreizsystemen, und sie hat sehr heterogene Ausprägungen von Hierarchie. Beratung von Organisationen, Abteilungen und Einzelpersonen schafft Spielraum, sich in dem komplexen Gebilde sicher zu bewegen.

Zur Feldkompetenz

Akademischer Organisationsentwickler (SFU Wien). Jahrelange Tätigkeit in Netzwerken von NPOs und NGOs (u.a. Attac, Greenpeace und der Gewerkschaft vida), Berater der ÖBB und Lehrbeauftragter für Veränderungsprozesse an der FH Salzburg.