Politik&Gesellschaft

Die Enthemmung

Die Enthemmung

Heute kam ich von einer Dienstreise zurück – heute, das ist der 29. Oktober. Der Tag, an dem die Identitären (die „Verteidiger Europas“, so ein Schmarrn) sich im Linzer Landhaus feiern: „Eine Leistungsschau der patriotischen,...
Bildstörung durch das Fremde

Bildstörung durch das Fremde

Menschen sind zu uns gekommen – um hier zu bleiben, zumindest für einige Zeit. Nicht, dass das was Neues ist: 1956/57 kamen rund 180.000 Ungarn und Ungarinnen nach Österreich. 18.000 davon sind geblieben. 1968 kamen 162.000 Menschen aus der damaligen...
Es gibt Zeiten, in denen man sich deklarieren muss.

Es gibt Zeiten, in denen man sich deklarieren muss.

Wir leben in einer Zeit der tosenden Politstille. Die durch die Globalisierung etablierten Formen des policy makings haben sich festgefahren, und die Methoden der Konsensbildung funktionieren immer weniger. Es gibt für mich wenig Argumente, von dieser grundsätzlichen...
Wie wär’s mal mit Demokratie?

Wie wär’s mal mit Demokratie?

Kürzlich stolperte ich über einen Kommentar von David Brooks, Kolumnist der New York Times („The Governing Cancer of Our Time„). Seine Analyse, mit der er das „Phänomen Trump“ entschlüsselt, könnte auch für uns zutreffen. Er sagt: Es gibt zwei...