Inhalt: Gruppendynamik am Berg läuft meist „im Hintergrund“. Die Umgebung, das Ziel, die körperliche Aktivität stehen im Mittelpunkt. Dennoch läuft sie mit und prägt ganz entscheidend das Zusammenwirkung der BergkameradInnen.

Erst in Notsituationen wird Gruppendynamik bemerkbar.Dann ist sie aber nur mehr im eingeschränkten Maße gestaltbar. Die Gestaltung der Gruppe geschieht in der „Normalsituation“.

Die einwöchige Schitourenwoche hat zum Ziel, die Gruppendynamik in Normal- und Extremsituationen gestaltbar und erfahrbar zu machen, sowie das eigene Verhalten zu reflektieren.

Zielgruppe: Menschen, die regelmäßig in Gruppen am Berg sind: TourenführerInnen, InstruktorInnen, BergführerInnen, interessierte BergsteigerInnen.

Voraussetzung: Grundkondition für 3- bis 4stündige Touren; Schifahrkenntnisse, um selbstständig im Tiefschnee abfahren zu können; vollständige Tourenausrüstung (inkl. LVS, Sonde und Schaufel); Bereitschaft zum Übernehmen von Verantwortung für sich und Andere am Berg.

Termine: auf Anfrage. Interesse? Kontakt!